top of page

Energiearbeit
Energiefeldbehandlung
Traumabehandlung
Einschwingen von Heilpflanzen

Energiearbeit
Die Aura- und Energiearbeit (u.a. Traumabehandlung, energetische Anwendung von Heilpflanzen- und Farben) dient der Verbesserung und/oder Wiederherstellung des Wohlbefindens Deines Tieres.

Körperliche und seelische Beschwerden lassen sich klassisch, aber eben auch energetisch behandeln.
Das heißt, dass auf der Energieebene z.B. Pflanzen in den Körper / die Organe eingeschwungen werden, so dass die Heilkraft der Pflanze dort wirken kann. Gerade bei Tieren funktioniert diese Art der Behandlung zumeist sehr gut. Natürlich kann ich kein Heilversprechen geben, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass die Tiere sehr gut auf diese Art der Behandlung ansprechen und viele es als sehr angenehm empfinden, dass sie dazu in keine Praxis müssen, wo Menschen an ihnen „herumzuppeln“ (O-Ton eines behandelten Hundes).

Grundsätzlich ist es hilfreich, wenn eine ärztliche Diagnose vorliegt, v.a. wenn es sich um bestehende akute oder chronische Krankheiten handelt. So können die Pflanzen - auch neben der klassischen Behandlung - zielgerichtet angewendet werden. Da die Behandlung auf der Energieebene erfolgt, kommt es nicht zu Wechselwirkungen, sondern sie wirkt ausschließlich unterstützend.

 

Das Energiefeld
Das Energiefeld umgibt jedes Lebewesen. Es ist maßgeblich dafür verantwortlich, wie wir jemanden empfinden, den wir das erste Mal sehen. Bei Tieren ist dies entsprechend ausgeprägt der Fall. So kann es z.B. sein, dass ein Tier, das immer von allen angefeindet wird, obwohl es ein sehr nettes Tier ist, etwas im Energiefeld hat, das auf die anderen aggressiv wirkt. Das Tier kann nicht unbedingt etwas dafür, wenn das Energiefeld solche „Dinge“ aufweist. Im Feld speichern sich alle Erfahrungen, aber auch die Seele bringt entsprechende Eigenschaften mit ins Feld, daher können hier auch „alte Sachen“ gespeichert sein.
Ich habe Methoden erlernt, das Feld energetisch zu bearbeiten, d.h. störende Dinge zu entfernen und das Feld so zu optimieren, dass Dein Tier anschließend darin sitzt wie ein Küken im Ei - ganz komfortabel in körperlicher und seelischer Hinsicht. Denn auch manch körperliche Beschwerden können durch die Feldbearbeitung gelindert werden.



Traumabehandlung
Ein Trauma muss nicht zwingend die eine lebensverändernde Erfahrung gewesen sein. Es können auch mehrere oder viele kleine seelische Verletzungen gewesen sein wie z.B. Stürze, Streits, Operationen, Trennungen, etc., die dazu führten, dass immer wieder kleinere Seelenanteile verloren gingen. Die Anzahl der verlorenen Anteile ist dann dafür verantwortlich, dass sich im ungünstigsten Falls das Wesen Deines Tieres verändert (hat).  
Natürlich gibt es auch die großen Seelenanteilsverluste bei Tieren, z.B. durch Misshandlung, Fehlhaltung, Aussetzen - die Möglichkeiten für einen Seelenanteilsverlust sind hier ebenfalls leider vielzählig.
Tiere, deren Mutter während der Trächtigkeit Traumata erlitten hat, können z.B. direkt mit Seelenverlusten geboren werden. Insofern gibt es altersseitig keinerlei Einschränkungen.

Für all diese Tiere ist die Energiefeld (=Aura)-Behandlung ein probates Mittel zur seelischen Heilung, fallweise wird diese direkt verbunden mit einer Seelenrückholung. Die Aura-Arbeit kann also zu verbessertem Wohlbefinden Deines Tieres führen und kleine oder auch sehr deutliche positive Wesensveränderungen herbeiführen.

Einschwingen von Heilpflanzen

Zur Verbesserung des Allgemeinbefindens oder bei konkreten Beschwerden können dem Tier auf energetischer Ebene die Wirkstoffe von Heilpflanzen eingeschwungen werden. Tiere sprechen in der Regel sehr gut auf diese "Behandlung" an. Selbstverständlich ersetzt dies nicht den Gang zum Tierarzt ider Heilpraktiker, jedoch können viele Beschwerden so auf eine Weise gelindert werden, die den Organismus nicht belasten.

bottom of page